Tage wie diese

Manchmal fängt die ganze Welt sich plötzlich an viel schneller zu drehen. Immer und immer schneller. Ich versuche mitzuhalten, doch es macht keinen Sinn. Ich bleibe stehen, während die ganze Welt rotiert. Es kommt mir wie in einem Film vor, dabei ist es die pure Realität. Geht es uns nicht allen manchmal so? Als würde man als einzelner, in der riesen großen Welt, einfach nicht hinterher kommen? Dabei ist das alles nur schein. In Wirklichkeit sind vielleicht nicht die anderen die sich anfangen schneller zu drehen, sondern wir fangen an unserer Geschwindigkeit stück für stück herabzusetzen. Dabei passiert meistens alles unbewusst, so dass wir die Welt nicht verstehen. Einen Rückschlag zu erlangen gehört zum Leben dazu. Jeder weiß mal nicht weiter, setz seine Geschwindigkeit herab, hat keine Kraft mehr und das ist völlig normal und menschlich. Eine Pause von dem ganzen Trubel schadet nie. Das Schwierige liegt dabei nur, aus dem leichten entfliehen der Realität, wieder ins richtige Leben zurück zu finden. Das gelingt nicht immer jedem und es ist wirklich leichter gesagt als getan aber der Aufwand wird sich lohnen. Wer sich wirklich kennt und stark genug ist, wieder aufzustehen, wird den Preis von Glück und Erfolg, bald zu spüren bekommen. Wie sollen wir auch in die Zukunft blicken? Der Mensch braucht ein Ziel aber vielleicht sollte dieses unser Leben in Beziehung mit unserem Glück sein. Jeder Mensch hat die Kraft, sein Umfeld positiv zu beeinflussen. Vielleicht sollte das ein Grund sein, immer wieder aufzustehen. Wer weiß schon was morgen ist? Wir werden es nie herausfinden, wenn wir nicht das Leben als Geschenk entgegen nehmen. Wie kann etwas schon schön sein, ohne die Hässlichkeit. Alles wäre gleich, ohne den Kontrast.

18.2.16 00:06, kommentieren

Wer bin ich - wer möchte ich sein

Mir begegnen oft Menschen im Leben, die sich viel damit beschäftigen - ,, Wer bin ich und wer möchte ich sein ? '' Diese Fragen habe ich mich auch wirklich oft schon gefragt. Nach langem grübeln, welchen Stil ich tragen möchte, ob ich lieber ein natürlich aussehendes Mädchen ohne Make-Up ( oder dezentes ) oder lieber super aussehen möchte, um für alle Welt schön auszusehen. Jetzt weiß ich, es spielt keine Rolle. Ich muss mich nicht entscheiden, ob ich lieber schick, bunt oder schlicht aussehen möchte. Diesen Schritt zu der Erkenntnis zu machen, ist nicht leicht aber machbar. Ich bin selber noch mitten in der Erkenntnisphase. Grübel nicht darüber wer du eigentlich bist und wer du sein möchtest. In diesem Augenblick bist du schon jemand und zwar nicht irgendwer, sondern du bist du selbst. Dabei kommt es nicht darauf an, wie dich dein Umfeld wahrnimmt. Das Leben ist zu kurz um es damit zu verschwenden, über alles immer nachzudenken. Solange es sich richtig anfühlt, MACH ES! Es ist dein Leben und letztendlich bereuen wir Menschen die Geschehnisse, nicht so sehr wie die Ungeschehenen. Also weg mit dem Grübeln und fange an zu genießen. Du solltest anfangen spontan zu sein, dich aufzuraffen, nicht immer alles zu hinterfragen, sondern auch mal zu riskieren. Wie heißt es so schön ,, Wer nicht wagt, der nicht gewinnt ". Du bist ein Mensch, in einem Körper wie jeder, doch durch deinen Charakter wird jeder einzelne von uns besonders und einzigartig. Dich stört etwas in deinem Leben? Gut, dann ändere es! Es gibt immer einen Weg. Lass manches einfach vom Schicksal bestimmen. Nach einigem sucht man nicht, sondern das wird kommen, wenn der Zeitpunkt dazu gekommen ist. Warten ist ätzend, das weiß ich sehr wohl. Ich bin einer der ungeduldigsten Menschen, die ich kenne. Versuch nicht zu warten, sondern sehe jeden einzelnen Tag als Geschenk an. #thinkaboutit

15.2.16 20:18, kommentieren